Jun 052010
 

Carter Beauford gehört zu den Gründungsmitgliedern der Dave Matthews Band – und gilt als deren “Seele”. Gewiss ist es vornehmlich seiner Persönlichkeit und seiner Standfestigkeit zu verdanken, dass die Band nach all den großen und kleinen Problem noch immer zusammen ist.  Sicher liegt dies auch in seiner Erfahrung begründet und in seinem Alter – denn Carter ist mit Abstand der Älteste der Truppe. Geboren am 2. November 1957 in Charlottesville/Virginia, ist er gut neun Jahre älter als sein Chef.

Auch spieltechnisch ist Carter mindestens den Kernmitgliedern der Band klar überlegen. Und doch spielt der kräftige Sympathieträger – dauergrinsend und kaugummikauend – selbst die schwierigsten Übungen mit einer faszinierenden Lockerheit. Auf diese Weise stellt er den Pol der Livekonzerte dar, regelmäßig (und nicht nur während schwieriger Einsätze) sucht vor allem Dave den Blickkontakt zu seinem Schlagzeuger und wohl besten Freund in der Band, der ihn zudem gesanglich unterstützt.

Der Legende zufolge entbrannte Carters Leidenschaft im Alter von drei Jahren, als sein Vater – selbst ein begnadeter Jazzdrummer – keinen Babysitter finden konnte und ihn stattdessen mit auf ein Konzert des Schlagzeugers Buddy Rich nehmen musste. Carter spielte seinen ersten Auftritt laut Wikipedia im Alter von neun Jahren mit einer lokalen Jazz-Truppe.

Seinen ungewöhnlichen, unorthodoxen Stil entwickelte Carter demnach, als er die Hi-Hat und Snare seines Anfänger-Schlagzeugs “fälschlicherweise” auf der rechten Seite (Aufstellung typisch für Linkshänder, er war jedoch Rechtshänder) stellte, da das Schlagzeug seines Vorbilds Buddy Rich für ihn aus der Sicht des Publikums in dieser Art und Weise konfiguriert schien. Dieser “kleine Irrtum” sorgte dafür, dass er nun sowohl rechts- als auch linkshändig führen kann.

Als Student übte Carter eisern mit dem New Yorker Jazzdrummer Billy Drummond. Ein Musikstudium aber wollte der über alle Maßen talentierte Schlagzeuger nicht aufnehmen, unterrichtete stattdessen zwölf Jahre lang an verschiedenen Schulen und verfiel erst danach zu 100 Prozent seiner eigentlichen Leidenschaft: der Livemusik. Über seine Arbeit in diversen (Country- und Disco-) Bands und (Jazz-) Shows fiel er schließlich Ende der achtziger Jahre dem jungen Sänger und Gitarristen Dave Matthews auf, knüpfte eine zarte freundschaftliche Bande und nahm 1991 schließlich mit ihm erste Demos auf. Carter hatte seine musikalische Heimat gefunden.

Carter Beauford ist in zweiter Ehe mit Karen verheiratet und hat zwei Kinder: Breanna und Nadja.

markushamill

 Leave a Reply

(erforderlich / required)

(erforderlich / required)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>