Aug 142010
 

farmaidneu300Mit einem interessanten und ausgeweiteten Aufgebot geht Farm Aid, die Benefiz-Konzert-Serie zur Unterstützung der us-amerikanischen Kleinbauern, in seine 25. Auflage. Federführend für die Veranstaltung sind die Initiatoren Willie Nelson, Neil Young und John Mellencamp sowie Dave Matthews, der seit 2001 das Organisationsteam zu einem Quartett macht. Mit dabei sind am Samstag, 2. Oktober, im Miller Park in Milwaukee (Wisconsin): Kenny Chesney, Norah Jones, Jason Mraz, Jeff Tweedy, Band of Horses, The BoDeans, Amos Lee, Robert Francis und natürlich die Initiatoren selbst. „Farm Aid 25” steht nicht nur für gute Musik, sondern versteht sich als Forum für Familienfarmen, Lebensmittel vor Ort und Bio-Produkten. Dazu gehört das Festival-Homegrown-Village, in dem die Festivalbesucher direkt mit den Farmen zusammentreffen können, was neben den Benefizeinnahmen das erklärte Ziel des Festivals ist.

Willie Nelson, Neil Young und John Mellencamp starteten das Projekt 1985, um ein Bewusstsein dafür zu schaffen, dass immer mehr Kleinbauern aufgeben und gleichzeitig Gelder einzuspielen, um die verbleibenden Farmer zu unterstützen. Seitdem hat Farm Aid bereits 37 Millionen Dollar (ca. 28,5 Mio. Euro) als gemeinnützige Organisation gesammelt.

ggdm41

 Leave a Reply

(erforderlich / required)

(erforderlich / required)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>