Nov 302010
 

dave-and-tim-seattleLiebe DMB-Fans, gut eine Woche nach dem Ende der Herbsttour von DMB dauert es nur noch eine Woche, bis Dave und Tim, beginnend an Nikolaus, zwei Shows in Seattle, Daves derzeitigem Wohnort, geben.
Es folgen dann noch ein Auftritt in Colorado und abschließend zwei in Las Vegas.
Rückblickend auf die zwei Abende in Charlottesville ein paar Infos.
Die Vorband war Trombone Shorty (TS), als Gastmusiker traten am ersten Abend er und auch John D’Earth bei Warehouse und Jimi Thing zusammen mit DMB auf.
Auch auf der Afterparty heizten TS gut ein. Hier das Video zum bekannten Song „Shout“:

John D’Earth ist ein Jazz-Trompeter und Komponist aus Massachusetts, aber auch Hochschullehrer an University of Virginia in Charlottesville – da schließt sich der Kreis.
John d’Earth ist auch Mitglied und Teil-Namensgeber der The Thompson D’Earth Band aus Charlottesville. 2001 erschien das Album „Mercury“, auf dem Carter Beauford die Drums spielt und auch Dave bei dem Song „Darkness“ singt. Hier kann man in den Song, auf dem Dave singt, reinhören.

Insgesamt ist es ein sehr schönes, jazziges Album, das ich über ebay aus den USA ergattern konnte. Thompson D’Earth brachten 2006 das nächste und bislang letzte Album heraus, allerdings ohne DMB-Unterstützung.

Hier der Link zum Video vom 19.11.2010 in Charlottesville, bei dem TS und John bei Jimi Thing in der Horn-Sektion mitjammen – einfach klasse!:

Dave bedankte sich am 20. November beim letzten Konzert bei den Fans, der Crew und Band und auch LeRoi wie folgt: “So uh, we went for a little while and uh and I wanna thank all the people and the crew, and uh, for being on the road with us. We’ve got the most amazing group of people that travel around the world with us. And, it is my great pleasure to be in a family of these people and uh and uh feel so well done by all of ‘em. It’s so nice to be here and end this tour with y’all and I just want to tell all of them, all my brothers and sisters that are out here on this family that, in this family, that we’ve been travelling around for a few years now together and I am just so grateful for all the people. Everybody, from the first day to the last and I just love you all so much. We got a good bunch!
I also wanna tell you that the honor it is to share the stage with all these people for over the years. Right here, uh Carter and Roi, my good friend Roi who I miss a great deal. Who we all miss a great deal. It was an honor to share with him and he’s in our hearts still. And, Tim and Boyd and Stefan and Rashawn and Jeff, it’s great to have everybody here and I feel blessed over and over again. And I look forward to getting back together with all of them and making some more music, sounds like music, what!”

Quelle: www.weeklydavespeak.com

Irgendwie klingt es traurig, meiner Meinung nach. Jedenfalls nicht wie Daves Entschluss, eine Pause zu machen. Wer weiß, was bzw. wer tatsächlich hinter der angekündigten Pause steht.

Abschließend noch zwei Dinge:
1. – Dave gab Sascha Knapek vor dem Konzert in der Frankfurter Jahrhunderthalle im März dieses Jahres ein Interview, in dem er unter anderem meinte, er käme gerne jährlich nach Deutschland, wenn nicht als Band, dann doch mit Tim zusammen – freuen wir uns also auf 2011! Hier das ganze Interview (auf Englisch):

Und 2. – Willie Nelson, langjähriger Freund von Dave und inzwischen 77, wurde vor ein paar Tagen an der texanischen Grenze mit 170 g Marihuana im Bus kurzzeitig inhaftiert — na sowas…
Quelle: Rolling Stone

Zum Abschluss Daves Performance bei der 46. Grammy-Verleihung mit dem Beatles-Song „I saw her standing there“ am 8. Februar 2004 zusammen mit Sting, Pharrell Williams und Vince Gill, einem 20-fachen GRAMMY-Gewinner (Rubrik Country). Dave gewann übrigens in jenem Jahr für sein „Gravedigger“ den GRAMMY als „Best Male Rock Vocal Performance“.

Eine schöne Woche und denkt dran: Eat, drink and be merry!

Klaus

BrettiMatthews

 Leave a Reply

(erforderlich / required)

(erforderlich / required)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>