Jan 262011
 

1,2,3 Go! (Quelle: Stefan Lessard)Hi y’all, so gut wie sicher ist, dass DMB in diesem Jahr doch The Gorge spielen werden, das wohl zwischen dem 1. und 4. September stattfinden wird. Die anderen drei Festivals stehen noch nicht fest. Aber DMB-Bassist Stefan Lessard trat letzte Woche mit „seiner Punk-Band“ (Stefan) „1,2,3, GO!“ beim elften Sundance Film Festival in Utah auf. Zusammen mit anderen Musikern, beispielsweise Mike McCready von Pearl Jam, coverten sie sieben Songs. Die Spannbreite reichte von den Sex Pistols über die Ramones bis zu den Beatles (Videos hierzu gibt’s hier)! Ähnlich „fremdgegangen“ mit gleichem Konzept war Stefan schon jeden Januar seit 2008 mit der Band Yukon Cornelius. Hier coverten sie Highway to Hell von AC/DC:

Stefan mal ganz anders….
********************************
what would you say setzkastenDoch von Stefans Band zurück zu Early-DMB:
DMBs erste Single war 1994 What would you say (auf der B-Seite: Recently). Diese Single in Kartonhülle mit Kirmesmotiv erschien einst sogar in einer französischen Pressung. Die für Deutschland bestimmten Exemplare erhielten Aufkleber mit Tourdaten für Deutschland 1995. Das erste offizielle Video der Dave Matthews Band war dieser Song. Die Machart des sehr bunten Clips mit rasend schnellen Schnitten erinnert in Teilen an Peter Gabriels „Sledgehammer“. Leider findet man das Videowwys kaum noch bei YouTube — hier ist es aber noch zu finden:


Megan – no ‘h’! | Myspace Video

Die offizielle DVD „Dave Matthews Band — The Videos 1994 — 2001“ (siehe z.B. Amazon) enthält aber auch dieses tolle Video.
dmb - the videos

***********************
John Popper (Quelle: wikipedia)Wem verdanken wir das großartige Mundhamonika-Spiel auf „What would you say“ vom ersten Studio-Album „Under The Table And Dreaming“? Richtig: John Popper! John Popper kommt — ausnahmsweise — mal nicht aus Virginia, sondern aus Cleveland, Ohio, und ist genauso alt wie Dave, das heißt er wird erst Ende März 44. Er gilt als einer der weltbesten Mundharmonika-Spieler — mit Auszeichnung. John, ein echter amerikanischer Waffenliebhaber und -sammler, aber auch Obama-Wähler, spielt Mundharmonika, Gitarre und ist die charismatische Stimme der Band Blues Traveler (BT), die keine klassische Blues Band sind, sondern eher Jam-Rock, Blues-Rock oder Alternative-Rock machen und eine Reihe toller Alben aufgenommen haben. John war aber nicht nur für DMB aktiv, er spielt unter anderem auch auf Alben von Jason Mraz, Taj Mahal, den Spin Doctors oder John Oates mit.
Live auf der Bühne liess er seine Mundharmonika auch schon bei Gov’t Mule / Warren Haynes und Metallica erklingen! Das Mundharmonika-Spiel des Buster Blues im Film Blues Brothers 2000 war auch das seinige. Bei DMB trat er vorallem in den Jahren 1995—1997 öfter als Gast bei Konzerten auf und spielte sein Instrument.
Hier eine tolle Version von What would you say. Dave in kurzen Hosen, LeRoi und John mit Super-Soli. Die beste Version des Songs, die ich kenne:

John Popper und Dave MatthewsDoch Gastauftritte sind bei DMB selten Einbahnstraßen. Nicht nur John gastierte bei DMB, auch DMB-Mitglieder bei Blues Traveler! Boyd Tinsley war 1990 schon mal Gast bei Blues Traveler, bevor DMB gegründet war! Er und LeRoi Moore gastierten 1994 öfter live bei BT-Konzerten. Dave Matthews trat 1994 und ein paar Mal 1996 als Gastsänger und -gitarrist mit bei BT auf. Er sang dabei auch zwei Beatles-Cover, „Come Together“ und „Imagine“. Es ist schon erstaunlich, wie viele Beatles-Songs Dave überhaupt schon gesungen hat: so gehören auch „Tomorrow never knows“, „I saw her standing there“, aber auch „In my life“, „Good Morning Good Morning“, „Don’t let me down“, „Her majesty“, „Norvegian Wood“ und vergessen wir nicht die Zeilen von “All you need is love“ und „Can’t buy me love“ beim Christmas Song. Dave lebte ja auch einige Zeit in England, vielleicht liegt es daran.
Und 1999 bearbeitete Carter Beauford auf dem gesamten Solo-Album von John Popper, Zygote, die Drums.
John Popper - ZygoteBislang zum letzten Mal waren DMB und John im Mai 2001 zusammen auf der Bühne gewesen und spielten „What Would You Say“ — Zeit, dies 2011 oder 2012 mal zu ändern! Vielleicht bieten die angekündigten vier DMB-Events in diesem Jahr die Gelegenheit, anlässlich des 20-jährigen von DMB mal alte Weggefährten in das Line-Up und auf die Bühne zu holen? Der Song WWYS selbst ist live seltener geworden: 2008 nur noch bei sechs Auftritten gespielt und 2009 gar nicht mehr live gespielt, kam er im letzten Jahr wenigstens doch noch bei zehn Shows.
What I say now? I cannot speak for all the rest ;-)
– Klaus

Epilog:

Wie war das bei den Olympischen Spielen? Der Zungentest zeigte: nur die Römer waren gedopt!
Dave Matthews in Venedig

legionaere

Wir bleiben dem Phänomen Davix auf der Spur – versprochen!

BrettiMatthews

 Leave a Reply

(erforderlich / required)

(erforderlich / required)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>