Mrz 152011
 

Liebe DMB-Fans, vor genau 20 Jahren, am 14. März 1991 spielte die Dave Matthews Band ihr allererstes Konzert!  Noch ohne Boyd Tinsley, traten sie in Charlottesville im Trax Nightclub auf. Die Band hatte vorher überhaupt nur wenig mehr als einen Monat zusammen gespielt. Das Konzert selbst kostete auch noch keinen Eintritt. Lange dachten Fans, der erste Auftritt wäre am 20. April 91 gewesen, ehe Bassist Stefan Lessard letztes Jahr den 14.3.1991 “enthüllte”. Sie spielten damals folgenden Set:

March 14, 1991
Middle East Children’s Alliance benefit
Trax Nightclub, Charlottesville, VA
Typical Situation
The Best of What’s Around
I’ll Back You Up
The Song That Jane Likes
Warehouse
Cry Freedom
Recently

—   HAPPY ANNIVERSARY, DMB !!!!

****************
Der “sechste Zacken der Krone” – der “Guy who used to be in Dave Matthews Band” – “der Pete Best von DMB“….
Gemeint ist der erste Keyboarder von der Dave Matthews Band, Peter Griesar, der heute kurz vorgestellt werden soll.

 

 

 

 

Peter Griesar
Das Miller’s in  Downtown Charlottesville gilt als Geburtsort von DMB.
In diesem Lokal arbeitete 1989 der 20-jährige, aus Westchester County, NY, stammende Peter Griesar, spülte und bereitete Salate zu.
Ein uns wohl bekannter Kollege von ihm damals hiess Dave Matthews.

 

Miller's in Charlotteville

"DMB's Birthplace"


 

 

 

 

 

 

 

 

Im Miller’s spielten regelmäßig lokale Musiker wie Tim Reynolds, John d’Earth, Johnny Gilmore, Greg Howard oder Houston Ross, auch Carter Beauford und LeRoi Moore waren Stammgäste.

1990 hatte Houston Ross eine mit permanent wechselnden Mitgliedern besetzte Band namens The Basics. Ein Auftritt in Harrisonburg sah auch die Besetzung mit Peter Griesar, Tim Reynolds und Leroi Moore!

Dumela
(damals Dave, Carter, Stefan und LeRoi) nutzten das Miller’s als  Proberaum, während das Lokal geschlossen war und Peter arbeitete und die Vorbereitung zur Öffnung traf. Es dauerte nicht lang, da machte Peter ein Päuschen und fand sich bei den Jungs auf der kleinen Bühne und spielte einfach mit . Aus dem Projekt Dumela wurde bald die Dave Matthews Band und auch Boyd stiess zur Band.

 

 

 

 

 

 

 

DMB August 1992 (Boyd, Stefan, Dave, LeRoi, Peter, Carter)

Peter sagt dazu: “Carter and Leroi and Boyd and Stefan and Dave each brought me joy. I loved being in the middle of all that talent…[…]I really do love these guys and think they are some of the greatest musicians I have ever heard, much less played with.”

Peter spielte Keyboard, aber auch Mundharmonika, er saß meist links von Carter, Bassist Stefans heutigem Stammplatz, der damals auf der anderen Seite spielte.
Die Erfolgsgeschichte startete.
Noch arbeiteten alle neben der Musik, sie spielten aber auch regelmäßig, einmal sogar neunmal in einer Woche.
Dank Mund-zu-Mund Propaganda stieg die Zuschauerzahl ständig auf bis zu 800 Zuschauern pro Show! Es wurden Pläne für ein erstes Album entwickelt, man begann ausserhalb von Charlottesville zu spielen und auch die Presse wurde auf sie aufmerksam und berichtete wohlwollend.
Der Song So Much to Say (aus dem 1996er Album Crash), der erstmals am 13. Februar 1992 gespielt wurde ist eng mit Peters Wirken als Komponist bei DMB verbunden.
Hier die früheste bekannte Videoaufnahme und das allererste bekannte So Much To Say vom 13.2. 1992, Peter steht neben Dave vorne:Bei diesem So much to Say Video vom 17.6.1992 sieht man  Peter, Mundharmonika spielend am Keyboard hinter Dave:

 

 

 

 

 

(DMB 1992 – Stefan, Peter, Dave, Carter, Boyd, LeRoi)
Dann  kam der März 1993: Peter Griesar beschloss, auszusteigen!
Am 23. März 1993 spielte er sein letztes Konzert mit DMB in Charlottesville.
Die Gründe für seinen Ausstieg boten viel Anlaß zur Spekulation. Wurde es ihm einfach zu viel, zu viel Erfolg, zu viel Auftritte?
I wanted what was happening to stop.[…] I needed it to stop. I had to stop for my own health, for my own sake of well-being.[…] My time was done, I had done my job.”
Peter arbeitete wieder im Miller’s, spielte erstmal keine Musik mehr. Erst Ende 1997 begann er wieder Musik aufzunehmen, und gründete eine Band namens Supertanker. Ein Soloalbum Disposable Love Songs folgte 1998. zwei Jahre später die EP From the Supertanker Dude with the Zero Obsession.
2002 und 2004 veröffentlichte er weitere eigene neue Alben, Superfastgo und Candy Shop.

 

 

 

 

 

 

Candy Shop war als Download auf seiner damaligen eigenen Webseite erhältlich.

 

 

 

 

 

 

*******
Wie ging es nach Peter weiter bei DMB?

Doug Wanamaker spielte bei 9 Shows im Frühjahr 1993 am Keyboard, doch die Band entschloss sich bald, zukünftig den Sound zu wechseln und ohne Keyboarder weiter zu machen.
Erst im Juni 1998 hatten DMB wieder einen Keyboarder: Butch Taylor wurde bis Anfang 2008 permanenter Gast. Butch, der 1990 noch das Angebot, in der Band mitzumachen, abgelehnt hatte.

 

 

 

 

 

(Butch Taylor)

*************************

Ein weiteres DMB Stück, das mit dem Namen Peter Griesar verbunden ist, ist der unveröffentlichte Song People, People:

Letztmals gespielt wurde People, People am 26. Januar 1993!
Er wird wohl auch nie wieder gespielt werden, da der Song eng mit Peter in der Band verbunden ist.
Stefan Lessard twitterte am 10. Juni 2010 auf Nachfrage nach diesem Song:
“people people left us when PG did, maybe, but that was his tune”
( 6:44 PM Jun 10th, 2010 via Twitterrific by SLessard)

Peter Griesar selbst geht es gut, “er sei happy” wie er sagt.
Das ausführliche Interview mit Peter Griesar, das Basis dieser Kolumne ist, führte Waldo Jaquith von “nancies.org” im September 2000.
Die Seiten von nancies.org werden aber seit einigen Jahren nicht mehr gepflegt.
*******************
Abschliessend noch ein Video von DMB (mit Peter Griesar) 1992 im Trax: Bob Dylans All along the watchtower :

“people, people
what are we doing in here
oh, people
what have we done with this “
(DMB-People, People)

- Take care!
- Klaus :-)

 

Epilog:
Dave selbst zeichnete ja das Cover zu Big Whiskey and the Groogrux King . Die Krone darauf hat 5 Zacken, eine Zackenspitze ist leider weggebrochen, LeRoi symbolisierend – Peter Griesar taucht auf dieser nicht auf – ist er sonst irgendwo auf dem Cover versteckt? Hat ihn jemand entdeckt? Ich nicht……

 

 

 

 

 

 

 


(Zeichnung: Dave Matthews)

BrettiMatthews

  2 Responses to “Kolumne: Jubiläum”

  1. Das ist mal ein gut geschriebener Post, besten Dank. Muss man sich nochmal in Ruhe durchlesen. Generell finde ich diesen Blog gut zu lesen.

  2. Die Kolumne habe ich heute um ein Video ergänzt vom allerersten bekannten So much To Say vom 13. Februar 1992, als Peter Griesar mit Dave zusammen vorne steht und singt!
    SEHENSWERT!

 Leave a Reply

(erforderlich / required)

(erforderlich / required)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>