Mai 162011
 
Dave Kokua 2008

Liebe DMB-Fans,

die Festivalsaison naht, auch der DMB-Caravan setzt sich Ende Juni in Bewegung. Für Atlantic-City und Chicago steht jetzt auch fest, welche Bands an welchem Tag -neben DMB, die täglich spielen- auftreten. Zudem kann man für die einzelnen Tage jetzt auch Einzel-Tickets kaufen, braucht also keinen 3-Tage-Pass. Einige Künstler sind auch neu hinzugekommen. So tritt am Samstag in Chicago auch Liz Phair auf, die 1993 ein Kult-Debütalbum Exile in Guyville veröffentlichte. Exile in Guyville wurde 2008 auf ATO-Records, dem Label, bei dem Dave Matthews beteiligt ist, noch einmal neu veröffentlicht mit Bonus-Songs und Bonus-DVD.

Auf der DVD von 2008 äußert sich auch Dave zum Album: seine Schwester Jane hätte ihm einst zum ersten Mal jenes Album Exile in Guyville vorgespielt. Sie legte damals den Song Glory auf. Dave gefiel er sehr, er hörte anschließend gleich das ganze Album. Insbesondere Liz’ Art zu singen (“rough, tough”, “Uncertainty”), sie selbst und die Texte gefielen ihm . Das ganze Album sei ein “most Rock’n’Roll ” Album, “so much sex, anger, frustration and powerlessness”, dabei so persönlich (“real personal”) und er könne sich an kein Album erinnern (“certainly no record”), das so viel Auswirkung (“Impact”) auf ihn gehabt hätte.
Hier eine Live Aufnahme von Glory beim Taste of Chicago 2006, einem 10-tägigen und weltgrößtem Food-Festival

Auf Liz’ letztem Album Funstyle (von 2010) wirkte Dave Matthews als Produzent und Background-Gitarrist bei den Songs You should know me, Oh Bangladesh und And he slayed her mit. Im Laufe der Jahre hat sich die Musik von Liz aber doch um einiges verändert, aus echtem Indie-Alternative mit unüblichen Texten wurden im Studio poppigere, aber noch immer sehr spezielle Klänge.
.
Hier ein Video von Liz’ Live-Auftritt vom 10.10. 2010 in San Francisco mit And He Slayed Her - aber natürlich ohne Dave:

Zurück zu Dave und Festivals:
Dave wird auch in diesem Jahr bei Farm Aid, diesmal in Kansas City am 13. August auftreten!
Nahezu eine Selbstverständlichkeit, ist er doch wie Willie Nelson, Neil Young und John Mellencamp Mitglied des Boards (seit 2001) dort.
Apropos Neil Young: hier ein Video, als Dave am 20. September 2005 bei einem anderen Festival, einem Benefit-Konzert in New York zu Gunsten der Betroffenen des Hurricanes Katrina,  -zusammen mit Jimmy Buffet und seiner Band- Neils Klassiker Heart of Gold sang:

Im April 2008 spielte Dave das erste Mal auf Hawaii. Bei Jack Johnsons seit 2004 jährlich stattfindendem Kokua-Festival traten er und Tim auf, sowohl Dave solo mit Tim als auch beide als Gast bei Jack Johnson.
Die Kokua-Hawaii-Foundation setzt sich u.a. für Bildung und Umweltschutz ein. Viele der dort in den vergangenen Jahren aufgetretenen Künstler traten auch schon mit DMB auf:
Dave Matthews und Jack Johnson bei der Pressekonferenz 2008:
Am 19.04.2008 spielten sie bei Tage vor Kindern  bei Keiki Kokua auf.
Hier ein Video vom Auftritt mit dem Jack Johnson-Song The 3-R’s :

Am 20.4. spielten Dave und Tim am frühen Abend, hier ein Eindruck davon: Where are you going

Abends traten Dave und Tim auch bei Jacks Konzert als Gast beim Song A pirate looks at 40 auf:

Im Jahr 2011 macht das Kokua Festival erneut, wie 2009, eine Pause.
*******************
At last but not at least:
DMB-Violinist Boyd Tinsley hat am heutigen 16. Mai Geburtstag und wird 47 -
Happy Birthday!!

*******************
Zum Schluß noch meine erstaunte Feststellung, dass bislang weder Jack Johnson (,der am 18. Mai 36 wird), noch Neil Young den DMB-Caravan besuchen, aber vielleicht klappt das ja noch beim Gorge-Auftritt – wer weiß?
°

I would dig a hole all the way to China
unless of course I was there
Then I’d dig my way to Chicago…

[frei nach DMB-Dreamgirl]


Mahalo!
- Klaus :-)

°

Epilog:
Hmm, ob dieser Künstler auch beim DMB Caravan auftritt?

(Dave als Ozzy Osbourne in einem TV Sketch)

BrettiMatthews

 Leave a Reply

(erforderlich / required)

(erforderlich / required)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>