Sep 052011
 
Columbia River - The Gorge (Quelle: Wikipedia)

Liebe DMB-Fans, The Gorge, der Höhepunkt eines jeden Konzertjahres der Dave Matthews Band fand bei herrlichem Wetter am vergangenen Wochenende, dem Labor Day Weekend, statt – und er hielt fast alles, was man sich wünschen kann ! DMB waren in fantastischer Spiellaune. Erstmals wurden die drei Konzerte live im Video-Webstream angeboten, man konnte sich einen Abend für 14,99 US-$ (gute 10 €) oder alle drei für 34,99 $ (25 €) buchen und Samstag, Sonntag bzw. Montag früh ab halb 5 mit einem Kaffee und guter Musik den Morgen verschönern lassen – Super Bild- und Tonqualität mit nur wenigen Aussetzern….

 

Das am Columbia River im Bundestaat Washington wunderschön gelegene Gorge Amphitheatre sah DMB das erste Mal im August 1996, als die Band zu John Poppers HORDE Festival eingeladen war. Seither verging kein Sommer mehr, in dem DMB nicht dort auftraten. Erstmals alleine 1997, als sie 1 Konzert dort gaben, wie auch 1998. 1999 waren es dann schon 2 Konzertabende am Stück, seit 2000 jedes Jahr 3 Konzerte an einem Wochenende (mit der Ausnahme 2003 mit 2 Abenden). Insgesamt gab es dort mit diesem Jahr schon (#)40 DMB-Konzerte!! Und das Tolle ist, dass es DMB so weit wie möglich vermeidet, ein Lied an einem Wochenende zweimal zu spielen – sehr zur Freude der vielen Fans, die dorthin pilgern und alle Tage anschauen.

Die Konzerte von 2002 wurden sowohl als Best of-Doppel-CD mit einer DVD und als 6 CD Box-Set (alle drei Tage komplett) veröffentlicht.

Im Rahmen des DMB-Caravans brachte DMB in diesem Jahr noch viele weitere Bands mit, die an den drei Tagen im Vorprogramm spielten, z.B. das John Butler Trio, The Roots oder die Warren Haynes Band:

Hier nur telegramm-artig einige Höhepunkte der drei Tage:

THE GORGE, Freitag, 2. September 2011 (Nacht 1)

(zum Vergrößern anklicken)

Herauszuheben aus dem Programm sind sicherlich die Titel Shotgun und das selten gewordene American Baby Intro (ABI).  Letztmals wurde ABI im Augut 2010 einmal gespielt, davor fast drei Jahre nicht mehr. Es heisst, dieser Song bekommt Daves Stimme nicht so gut. Die Überraschung war aber, dass ABI direkt in American Baby überging, eine Premiere!  Die Single American Baby wurde letztmals im August 2006, also vor über 5 Jahren live gespielt! American Baby Intro wurde im Mai 2007 einmal in Australien und zweimal bei DMBs Europa-Tournee 2007 in Lissabon und Brüssel gespielt. In Brüssel kam es in der Zugabe vor Two Step ! Das Konzert in Lissabon , bei dem Tom Morello (Rage against the machine) bei ABI gastierte,ist übrigens als Live Trax Vol. 10 erschienen.

Hier eine American Baby Intro Aufnahme von The Gorge 2006, als es in der Zugabe vor PNP/Rapunzel kam:

American Baby Intro (Gorge 2006)

THE GORGE, Samstag, 3. September 2011 (Nacht 2)

Nach anderthalb Jahren spielte DMB erstmals wieder den Song #27 (a.k.a. Arms of A Woman), zudem wurde nach langer Zeit mal wieder die klassische Song-Reihe So much to say >> Anyone seen the bridge (mit einem kurzen Also sprach Zarathustra drin >> Too Much gespielt. Höhepunkt für mich war aber der Gastauftritt von Warren Haynes zu Neil Young’s Cortez The Killer, der in einer fast 20-minütigen Version endete. Warren und Tim Ryenolds lieferten sich dabei ein richtiges “E-Gitarren-Duell”.

Doch nicht nur Warren Haynes trat bei DMB auf der Bühne als Gast zu einem Song auf. Der derzeitige Saxophonist der Warren Haynes Band, Ron Holloway, gesellte sich bei Jimi Thing in die Bläser-Sektion zu Rashawn Ross und Jeff Coffin und spielte dazu auch ein tolles Saxophon-Solo! Enden tat der Gig mit Stay (wasting time), zu dem auch Alecia Chakour und  Nigel Hall, die beide mit Warren Haynes unterwegs sind, stimmluiche Unterstützung lieferten (wer denkt denn jetzt an die Lovely Ladies ? ;-) ).

 Ron Holloway                          Alecia Chakour und  Nigel Hall

(zum Vergrößern anklicken)

Interessant: Nigel und Warren traten auch schon mit Soulive zusammen auf, bei denen einst DMB-Trompeter Rashawn Ross spielte und Dave auch schon mitsang. Hier eine schöne soul-rockige Nummer:

In der Zugabe (in der Dave als ersten Song Some Devil solo spielte) gab es dann eine Premiere: Erstmals spielte DMB den Song (Don’t fear) The Reaper, im Original von Blue Öyster Cult und deren bekannteste Single vom Album Agents of Fortune aus dem Jahr 1976.

DMB @ The GORGE 2011 N2 – (Don’t fear) The reaper (Blue Öyster Cult)

Ganz am Schluß gab es diesmal Two Step, bei dem Tim in bester Spiellaune seine E-Gitarre bearbeitete…..

THE GORGE, Sonntag, 4. September 2011 (Nacht 3)

Eine eigentlich sehr ruhige, nein positiver: sehr schöne, stimmunsvolle Setlist, mit vielen wunderschönen Soli, von Boyd (Everyday, Lie in our graves), von Rashawn (Loving wings), von Jeff und Carter (Say Goodbye) und Songs wie Granny, Raven, Crash Into Me, Gravedigger,Warehouse, Digging A Ditch und natürlich Seek Up. Wären dann nicht doch auch “Kracher” wie Led Zeppelins Good Times, Bad Times, Alligator Pie oder in der Zugabe Halloween eingestreut gewesen…irritierend war auch, dass der Nachklapp (Reprise) von Lie In Our Graves (übrigens direkt nachdem der Gravedigger fertig war) nicht gespielt wurde, aber dann plötzlich in der Zugabe nach Daves Solo Auftritt mit Baby Blue gespielt wurde, als Einstimmung zu Halloween…. :-)

Ein rundum wunderschönes Konzert, das am Ende mit Thank You (Falenttinme Be Mice Elf Agin) -das Original ist von 1969 von Sly & The Family Stone- endete, zu dem Dave die Gitarre ablegte und dafür Strohhut und Sonnenbrille an!

********************************

DMB-The Gorge 2011:  63 verschiedene Songs, dazu noch 9 Songs, die Dave + Tim nachmittags zusammen spielten, super wetter, kein Sturm, kein Erdbeben, aber auch keine wandernden Ameisen, zumindest musikalisch auf der Bühne…erstmals seit 1998 erklang Ants Marching nicht bei The Gorge !

***************************

Dance to the music
All nite long
Everyday people
Sing a simple song

[Sly & The Family StoneThank You (Falenttinme Be Mice Elf Agin)]

 

Bis nächste Woche (wenn ich keine gorgeous Ringe mehr unter den Augen habe) :-)

– Klaus

 

Epilog:

Ants marching? Nein – Cankers Crawling !

Keine Ameisen –  Raupen !

BrettiMatthews

 Leave a Reply

(erforderlich / required)

(erforderlich / required)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>